Strandroute

Die Algarve bietet Ihnen ca. 200 Km Küste. Steilküsten, weite Sandflächen, menschenleere Strände, einige davon ausgezeichnet und andere weniger bekannt. Die Küste der Algarve beginnt im Naturpark „Costa Vicentina“ und reicht bis Vila Real de Santo António auf der gegenüberliegenden Seite. Eine touristische Vielfalt von enormer natürliche und geschichtlicher Schönheit, die sowohl Portugiesen als auch Ausländer begeistert.

Die westliche Region wird als Barlavento bezeichnet. Die Küste ist durch Strände mit Klippen und Felsformationen und durch eine Felsküste mit hohen Steilhängen charakterisiert. Die östliche Region wird als Sotavento bezeichnet. In diesem Bereich ist die Wassertemperatur wärmer und die Meereserosion stärker. Ein Küstengebiet mit einem niedrigen Sandstrand und Dünen sind die Hauptmerkmale des Sotavento der Algarve.

Wir haben 15 ganz verschiedene Strände ausgewählt. Von Klippen mit Bögen und Grotten, über Zugänge über Pfade, bis zu menschenleeren Sandflächen, haben wir einige Strände ausgewählt, die Sie mit Sicherheit nicht versäumen wollen.


BARLAVENTO DER ALGARVE


Praia da Falésia, Albufeira
Der Name sagt alles. Hinter einem großen Felsen mit den typischen Ocker- und Weißtönen im Gebiet von Albufeira verbirgt sich der Strand „Praia da Falésia“, ein goldener Sandstrand mit mehr als 6 Km Länge, an dem Sie immer einen Platz für Ihr Strandhandtuch finden werden! Hier können Sie entspannt im klaren Wasser baden, das eine Temperatur hat, die einlädt, eine Stunde, noch eine und noch eine im Wasser zu bleiben ... Die typische Vegetation der Klippen und die schmalen Pfade sind für kleinere Wanderungen am späten Nachmittag geeignet.

Zugang: Der Strand liegt 200 Meter vom EPIC SANA Algarve entfernt, von dem es einen direkten Zugang über Holztreppen gibt.


Praia de São Rafael, Albufeira
Der Praia de São Rafael ist ein Genuß für alle Badefreunde. Im zentralen Bereich des Strandes, schon im Wasser, ragen einige zerstreute und bizarre Felsformationen hervor, wie „Ponte Pequena“ (kleine Brücke) und „Ninho das Andorinhas (Schwalbennest), zwei enorme Felsenriffe, die sich natürlich geformt haben. Noch zu erwähnen ist die Klarheit des Wassers, die dem Blick auf die im Wasser eintauchenden mysteriösen Felsen ermöglicht und ideal zum Schnorcheln ist. Der Zugang zum Strand ist mit optimalen Infrastrukturen für Personen mit eingeschränkter Mobilität ausgestattet.

Zugang: Estrada National 125 (Nationalstraße), in Richtung Portimão. Den Schildern in Richtung Guia - Galé folgen und anschließen den Kennzeichnungen zu den Stränden „Praias“ folgen.


Praia dos Arrifes, Albufeira
Diese kleine Bucht ist umgeben von niedrigen zerklüfteten Felsen, auf denen natürliche Brunnen, Bögen und zahlreiche Galerien in den Felswänden sichtbar sind. Drei große Felsenriffe dominieren die Horizontlinie. Aus diesem Grund wird der Strand auch „Trés Penedos“ (Drei Felsen) genannt. Der umliegende Bereich des Strandes ist mit einem Kiefernhain bewachsen.

Zugang: Auf der Estrada Nacional 125 (Nationalstraße) in Richtung Portimão fahren. In Guia angekommen, den Schildern nach São Rafael folgen. 


Praia da Marinha, Lagoa
Der Praia da Marinha ist ein wahres Paradies für alle Anhänger des Schnorchelns oder Tauchens, wegen der Transparenz des Wassers und der vielfältige Meeresfauna, wie Seeanemonen und Seepferdchen. Dieser Strand befindet sich auf der Liste der 100 schönsten Strände der Welt des Michelin-Führers. Es ist auch der perfekte Ort für diejenigen, die gerne auf Erkundungen gehen und neugierig sind, denn hier befindet sich eine der schönsten Grotten der portugiesischen Küste.

Zugang: Auf der Estrada Nacional 125 (Nationalstraße), an der „Escola Internacional do Algarve“ (Internationalen Schule der Algarve), nach ca. 5 Km, in Richtung Süden abbiegen.


Praia de Benagil, Lagoa
Der Strand „Praia de Benagil“ wird an den Enden von sehr hohen, vertikal aufsteigenden Felswänden geschützt. Typisch für diesen Strand sind die Boote, die den Touristen zur Verfügung stehen, und mit denen die Strände, die nur über das Meer zugänglich sind, oder die Meeresgrotten der Region, die in der Region „Algares“ (Schachthöhlen)“ genannt werden, besichtigt werden können. 

Zugang: Der Zugang erfolgt über den westlichen Bereich, in dem sich die Steilküste in ein Tal auflöst. Die Estrada Nacional 125 (Nationalstraße), neben der „Escola Internacional do Algarve“, in Richtung Süden verlassen. Den Schildern zum Strand folgen, der ca. 5,5 Km von der Estrada Nacional 125 entfernt liegt.


Praia de Odeceixe, Aljezur
Der Strand ist ein weitläufige Sandzunge zwischen dem Meer und dem Bach, der ganz im Norden mündet, an dem sich zahlreiche niedrige Lagunen bilden, die bei den Kindern sehr beliebt sind. Man kann auch Kanus mieten und den Fluss hinauf fahren, der Tieren wie dem Otter, dem Graureiher oder dem bunten Eisvogel als Habitat dient.

Die den Strand begrenzende Steilküste ist aus schwarzem Schiefer mit Adern aus perlfarbenem Quarzgestein, extrem vielschichtig und rissig. Sie erinnert an eine Konstruktion aus Legosteinen. Im Süden des Praia de Odeceixe, vorbei an den riesigen, bizarr geformten Felsen, die ihn begrenzen, kommt man an eine kleine Bucht, an der sich der Praia das Adegas befindet, ein offizieller FKK-Strand. Bei Flut ist der Strand über einen Fußweg zugänglich, der vom Aussichtspunkt über die Felsküste hinunterführt.

Zugang: Geteerte Straße von der Ortschaft Odeceixe (EN 120) aus, 3 Km weit immer in Richtung des Strandes fahren.


Praia da Dona Ana, Lagos
Gemütliche Buchten, die von Grotten, natürlichen Bögen und transparentem Wasser umgeben sind, in denen die Umrisse der im Wasser eintauchenden Felsen erahnt werden können, und zu Bootsfahrten durch die Region einladen. Lagos ist eine Stadt voller Traditionen und Gebräuche. Die Fischeraktivität, der Honig, die Süßspeisen aus Mandeln oder das regionale Kunsthandwerk machen aus Lagos einen der typischsten Orte der Algarve.

Es ist noch möglich, einen Pfad oben auf der Steilküste entlang zu laufen, der zum Praia do Pinhão führt, der auch wegen den touristischen Einrichtungen im umliegenden Bereich sehr bekannt ist. Der Praia Dona Ana wurde bereits als einer der besten Strände der Welt in verschiedenen Fachzeitschriften betrachtet.

Zugang: Auf der Estrada Nacional 125 in Richtung Portimão bis Lagos fahren. Der Av. dos Descobrimentos in Richtung Ponta da Piedade folgen.


Praia da Arrifana, Aljezur
Dieser Strand liegt an einer schönen muschelförmigen Bucht. Der Strand mit blauer Flagge erstreckt sich entlang einer Sandfläche von mehr als 1,5 Km Länge. Er bildet eine Bucht und ist deswegen von dem starken, aus dem Norden herangetragenen Wellengang geschützt. Der Strand besitzt alle für einen Badeaufenthalt notwendigen Infrastrukturen und wird über das ganze Jahr von Surfern und Bodyboardern besucht. Neben den Ruinen der Festung Arrifana, die von den Arabern errichtet wurde, können Sie einen der schönsten Panoramablicke der „Costa Vicentina“ (Vicentina Küste) genießen.

Zugang: Folgen Sie der Beschilderung, die Sie rechts wenige Meter nach dem Ortsausgang der Kleinstadt Aljezur sehen werden, in Richtung Süden. Am Ende der Steigung biegen Sie links in Richtung Praia da Arrifana ab.


Praia da Cordoama, Vila do Bispo
Mit einer weitläufigen Sandfläche, umgeben von mit Flechten bedeckten Klippen, bietet der Praia da Cordoama einen wunderschönen Ausblick vom natürlichen Aussichtspunkt aus und eine sehr ruhige Atmosphäre. Hier können wir auch noch einen kleinen Wasserlauf vorfinden, der durch eine Schlucht bis zur Sandfläche fließt. Es ist auch ein Strand, der häufig von Surfern und Bodyboardern aufgesucht wird.

Zugang: In Vila do Bispo (Städtischer Markt) 4 Km immer in Richtung der Strände bis zur Abbiegung zum Praia do Castelejo fahren. Danach 2 km über einen unbefestigten Weg bis zum Strand weiterfahren.


SOTAVENTO DER ALGARVE

Ilha Deserta (Praia da Barreta), Faro
Natur im puren Zustand! So können wir den Praia da Barreta beschreiben, einer der am wenigsten besuchten und deswegen auch einer der besterhaltendsten Strände der Algarve. Es handelt sich um ein wahres Paradies mit 11 Km Sandfläche, geschützt durch eine Dünenkette, die auch das Überleben der ursprünglichen Pflanzenarten garantiert. Ein perfekter Strand für diejenigen, die dem Stress des städtischen Alltags entfliehen wollen.

Zugänge: Um diesen einmaligen Ort zu erreichen, muss ein Boot ab Faro (vom Kai Porta do Sol) genommen werden. Die Fahrt dauert 35 Minuten und sollte genutzt werden, um bei Ebbe die kleinen Labyrinthe aus Sand, die vielen Kanäle und die Sumpfbänke zu bewundern.

Auf der Fahrt können Sie an den Ufern die Vögel, die hier leben und sich von der Ria ernähren, betrachten. Am Strand angekommen, müssen Sie nur noch Ihr Strandhandtuch ausbreiten und ins Wasser springen.

Öffnungszeiten

Boot: Täglich, über das ganze Jahr / Dauer: 35 Minuten

Ab- und Rückfahrten:
10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 13:15 Uhr, 15:00 Uhr, 16:45 Uhr, 18:00 Uhr

Rückfahrten:
10:45 Uhr, 12:45 Uhr, 14:30 Uhr, 16:00 Uhr, 17:30 Uhr, 19:00 Uhr


Praia do Farol, Faro
Der auf der Ilha da Culatra befindliche Strand „Praia do Farol“ verdankt seinen Namen dem riesigen Leuchtturm, der sich an seinem westlichen Ende, direkt am Kap Santa Maria, befindet. Der Strand wird von Tauchschulen für Unterrichtszwecke genutzt, ebenso wie von zahlreichen Unterwasserfischern und für die Sportfischerei. Obwohl er stark am Rand bebaut ist (städtische Häuser und Ferienhäuser), besitzt er eine riesige Sandfläche, die in Richtung Osten immer ruhiger und verlassener wird.

Zugang: Der Zugang zur Ilha do Farol ist nur mit dem Boot möglich. Es gibt das ganze Jahr über Verbindungen ab Olhão und ab Faro, ab dem Kai „Cais da Porta Nova“ (Portas do Mar). Während der Fahrt von ca. 40 Minuten kann die Schönheit der Ria Formosa sowie die vielfältige Fauna, die in diesem Naturschutzgebiet lebt, bewundert werden.


Praia do Barril, Pedras D’el Rei, Tavira 
Ruhe, blaues Wasser und weißer feiner Sand. Ein kleines natürliches Refugium mitten im Naturpark Ria Formosa. Der Strand kann zu Fuß erreicht werden, aber wir empfehlen, die spaßige Gelegenheit zu nutzen, den kleinen touristischen Zug, der mehrmals am Tag zwischen Pedras D´el Rei und Praia do Barril fährt, zu nehmen. Ein Erlebnis, das wir besonders empfehlen, wenn Sie mit Kinder reisen!

Zugang zur Ria Formosa: Biegen Sie auf der Estrada Nacional 125 in Richtung „Barril/Santa Luzia“ ab, folgen Sie der Hauptstraße, indem Sie durch die Wohnsiedlung von Pedras d'el Rei fahren, bis Sie an der Ria Formosa ankommen.

Zugang zum Strand: Zu Fuß oder mit dem touristischen Zug


Ilha de Cabanas, Tavira
Auf ungefähr der Hälfte der Strecke zur Ilha de Tavira liegt die Ilha de Cabanas, eine schmale Sandzunge aus feinem und weißem Sand. Auf dem Weg zum Strand kann ein Fußrundweg unternommen werden, der mit sechs Beobachtungsstationen ausgestattet ist, von denen die Ria Formosa und ihr natürlicher Reichtum bewundert werden kann.

Die touristischen Einrichtungen des Strandes wurden an einer alten Thunfischfanganlage und an dem Ort angepasst, an dem noch die ursprüngliche Häuserzeile und Ausrüstungen zum Fischfang sowie eine Gruppe von großen Ankern, die in der mit Dünenpflanzen bepflanzten Umgebung verteilt sind, betrachtet werden können.

Zugang: Es muss eine schmale Fußgängerbrücke, die über einen Kanal der Ria verläuft, überquert werden und danach der restliche Weg zu Fuß oder mit dem kleinen Zug, der einen regelmäßigen Fahrdienst bis zur Sandfläche bietet (ca. 1 Km), zurückgelegt werden.


Praia de Cacela Velha, Vila Real de Santo António
Der Landkreis umfasst einen Küstenstreifen von Tavira und Castro Marim bis zur Mündung des Flusses Guadiana. Die Strände der Region haben ruhiges und warmes Wasser. Der Strand von Cacela Velha befindet sich am äußersten östlichen Punkt der Ilha de Cabanas, in der Nähe des „Barra de Cacela“ (Sandriegel von Cacela). Dieser Strand wurde 2015 als einer der 15 besten Strände der Welt ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wurde von der spanischen Version der Zeitschrift „Traveler“ verliehen.

Zugang: Mit dem Boot ab dem Kai Sítio da Fábrica, ca 1,5 Km von Cacela Velha entfernt. Parkplatz neben dem Abfahrtsort. Hat weder Strandeinrichtungen noch Badeaufsicht in der Badesaison.


Praia Verde, Castro Marim
Dieser Strand macht seinen Namen (Grüner Strand) alle Ehre, denn er ist von weitläufigen Pinienbeständen umgeben, die sich unendlich weit nach Osten und Westen erstrecken, und diesen Strand zu einer Postkarte der Ruhe machen. Die Ruhe des Ozeans und die angenehme Temperatur der Luft und des Wassers laden zu einem Traumurlaub ein, der von Strand-Infrastrukturen, wie Restaurants und Vermietung von Wassersportgeräten, begleitet wird.

Zugang: Von der A2 aus Lissabon kommend, auf die Autobahn Via do Infante (A22) in Richtung Spanien fahren und dann die Ausfahrt Altura/Monte Gordo abfahren. Kurz nach der Auffahrt auf die Estrada National 125 links in Richtung Vila Real de Santo António abbiegen und 300 Meter weiter am Praia Verde Resort rechts abbiegen. Von Spanien aus die Autobahn bei der Abfahrt Altura/Monte Gordo verlassen; schon auf der Estrada Nacional 125 links in Richtung Vila Real de Santo António abfahren und 300 Meter weiter am Praia Verde Resort rechts abbiegen. 

ZURÜCK ZU: ANSEHEN UND BESUCHEN